Hochzeiten

Ich hatte meine eigene Hochzeitsfeier 2013 und hab die Organisation ca. einen Monat im Voraus und dadurch ehrlich gesagt zu spät angefangen. Ich habe ganz einfach nicht daran gedacht, welche Mengen an Planungspunkten es zu überprüfen gab, allerdings nach dieser sehr stressvollen Planung, hatte ich trotzdem eine einzigartige Hochzeitsfeier.

Nach langem Suchen ,entdeckten mein Mann und ich einen perfekten Catering-Service und stellten selber noch einige der Bekannten ein um am Grillbereich zu helfen. Auch alkoholische sowie nicht alkoholische Getränke wurden von dem Catering-Service gestellt & mein Mann und ich sind ziemlich angetan gewesen von der gigantischen Wahl an Cocktails sowie anderweitigen Getränken, die der Cateringservice im Repertoire gehabt hat.

Die Hochzeit sollte frühzeitig organisiert werden, da das Paar viel mehr beachten muss als man sich denkt.

Ich kann schon vorausnehmen, dass die Feier letztendlich allemal exakt das war, was unsereins uns gewünscht hatten.
Wir wünschten uns eine Lokalität, welche ebenso indoor wie ebenso im Freien eine Chance bieten sollte, jede Menge Spaß zu haben. Da wir in der Hansestadt und dadurch in der Nähe vom Elbstrand wohnten, wollten wir auf alle Fälle die Nähe zu dem Wasser haben & entschlossen wir uns anschließend für eine schöne Location mit Hafenblick und ausreichend Platz in dem Innensaal wegen möglichem Regen oder fürs Tanzen.

Bei dem Hochzeitsfest sollte selbstverständlich ebenfalls viel Musik spielen & da mein Mann und ich ebenso was diesen Punkt angeht ganz spezielle Bedürfnisse hatten, suchten mein Mann und ich uns einen professionellen Diskjockey aus, welcher ziemlich genau den Geschmack von uns trifft und auch für Wünsche stets offen ist. Zusätzlich zu unserem Discjockey, welcher aber erst zu späterer Stunde spielen sollte, wünschten wir uns ebenso eine Live Band.

Mein Liebster und ich mochten nicht in der Kirche, sondern nur im Standesamt den Bund für das Leben schließen.
Erst einmal hatten mein Mann und ich uns daher um das Rendez-vous beim Standes Amt zu kümmern; dies ist mit ist mit einer großen Anzahl an Mühe gekoppelt gewesen. Mein Liebster & ich wünschten uns auf jeden Fall an einem Samstag Ja-sagen, welches sich jedoch als äußerst schwierig herausstellen sollte, weil in den sommerlichen Monaten verständlicherweise eine große Menge an Personen an Wochenenden sich trauen lassen möchten. Am Ende erhielten wir dann noch einen Termin, welcher uns zwei äußerst gefiel.
Mein Mann und ich mussten zu diesem Zweck noch viele Anträge bearbeiten, die uns z. T. richtigen Kopfschmerz bereiteten.

Die Räumlichkeit war wirklich ein Highlight & mein Mann und ich sind den Besitzern bis zum heutigen Tag sehr dankbar für die tatkräftige Hilfe.
Um den Caterer haben wir uns widerum selbst gekümmert, weil wir da sehr spezielle Ansprüche aufwiesen und uns ebenso eine große Grillplatte inklusive einer Menge Fleisch wie auch ein offenes Buffet mit vegetarischen Gerichten wünschten.

Zusätzlich zu diesen eigentlich eindeutigen Plänen, existierten zusätzlich so viele Kleinigkeiten, welche wir in Ordnung zu bringen hatten. Zum Beispiel mussten wir entscheiden auf welche Art die Hochzeitslocation hergerichtet werden sollte, selbstverständlich wie viele Personen mein Mann und ich einladen wollen, dazu wie unsere Einladungskarten ausschauen sollen sowie abschließend was alles an Gerichten, Trank und Tanz bei der Hochzeitsfeier ablaufen soll. Und dies war ziemlich viel. Dennoch ist es schließlich zu einem tollen Tag geworden, den selbstverständlich wir jedoch auch niemand der vielen Besucher so rasch vergessen wird.

Das Wichtigste war für uns aber nicht die standesamtliche Heirat, sondern das Event im Anschluss. Mein Mann und ich wollten eine wirklich große Feier mit zahlreichen Gästen haben, welches uns für immer als eine positive Erinnerung in dem Gedächtnis verleiben wird.