Essen Gehen Hamburg

Des weiteren gibt es in der Hansestadt Hamburg viele Italiener und Portugiesen. Das soeben gesagte findet sich an erster Stelle im „Portugiesen Viertel“, welches in der Innenstadt sowie in unmittelbarer Hafennähe liegt und in welchem zahlreiche portugiesische Gaststätten mit traumhaften köstlichen Gerichten vertreten sind.

Es existieren auf der einen Seite eine Menge Gaststätten aus diversen Esskulturen, allerdings auch ein paar Wochenmärkte, wo es Besonderheiten zu essen gibt.

Für Fans des weniger intensiven Geschmacks gibt es sehr köstliche Brötchen bestehend aus Schollenfilets oder Fischfrikadellen. Die Visite des Hamburger Fischmarkts rentiert sich allerdings nicht ausschließlich aufgrund der Fische sondern stattdessen auch auf Grund der riesigen Abwechslung an Obst und Gemüse. Hier findet man einfach alles was das Herz begehrt & dies zu sagenhaftem Hafenblick. Außerdem kommen hier jeden Sonntagmorgen zahlreiche tausend Leute aus verschiedenen Kreisen zusammen. Zum einen beobachtet man da jedwedes Mal das lang wach gebliebene Partyvolk von der äußerst nahe liegenden „Reeperbahn“ sowie andererseits sehr viele Frühaufsteher und Touristen. Marktschreier sowie Verkäufer sind einfach einzigartig sowie typisch für die Hansestadt Hamburg.

Restaurants in Hamburg gibt es gleichwohl ein nicht zu glaubendes Facettenreichtum. Ein sehr klassisches Hamburger Gericht, das jeder einmal probiert haben muss, wäre der „Hamburger Pannfisch“. Das ist eine Kombination aus diversen leckeren Fischsorten in einer Pfanne mit Bratkartoffeln angerichtet.

Hamburg ist eine Stadt, die jede Menge auszukosten hat. Vor allem für Feinschmecker sowie Personen, welche ganz einfach gerne auswärts essen gehen, existiert dort ein großes Facettenreichtum .

Das ansehnlichste Beispiel für das soeben genannte wäre wahrscheinlich der St.Pauli Fischmarkt, welcher unmittelbar in Hafennähe ist und Sonntags aufmacht. Dort findet man wie der Name schon sagt jede Menge frischen Fisch. Jeder Besucher muss unbedingt einmal ein Brötchen mit Fischbrötchen probiert haben. Jene gibt es in unterschiedlichster Auslegung, der Klassiker ist allerdings das „Matjesbrötchen“. Vielleicht kein Essen für jedermann, aber auf alle Fälle eine exotische Geschmacksexplosion und den Versuch wert.

Jedoch auch Lokale besuchen lohnt sich in der Hansestadt Hamburg mehr als irgendwo anders. Ob man jetzt Fan der fernöstlichen Kochkultur beziehungsweise Fan von typisch Hamburger Kochkunst ist, in Hamburg findet einer alles auf. Asiatische Restaurants findet man in der Stadt an jedem Ort. Dort gibt es jede Menge Insidertipps, die einen Menschen in klassisch fernöstliches Ambiente versetzen ebenso wie Gerichte auf gehobenem Level zubereiten.

Ebenfalls Gaststätten unmittelbar am Elbstrand sind ungeheuer viele vertreten. Von diesen kann ein Mensch sämtlichen Containerschiffen beim Einfahren in den Hafen zuschauen erhält bekommt hierdurch ein ganz besonderes Ambiente geboten, welches es sonst an keinem Ort auf der Welt in jener Ausführung gibt.

Hamburg ist hierfür bekannt über eine kulinarische Vielfalt zu verfügen. Dies liegt zum einen am Hafen sowie an den Menschen aus vielen Ländern, die dort hausen.

In Hamburg auswärts essen gehen ist ein Erlebnis, welches woanders kaum so gut realisierbar ist.

In Hamburg lässt sich in jedem Viertel ein Lokal auffinden. Sehr sehenswert wären jedoch jene, welche aufgrund der Baukunst bzw. ihrer Atmosphäre jeden Besucher in seinen Bann ziehen. Es existieren hier beispielsweise Gaststätten in älteren Depot- beziehungsweise Industriehallen, welche durch ihren komplett einzigartigen Charme entzücken. Zudem findet man Restaurants in sehr hochgebauten Gebäuden, von wo aus man die ganze Stadt überblicken kann.